Jahresausflug vom 27.-29.09.2016 - Altersabteilung in der Rhön

 

Mit dem Bus der Handballabteilung und Fahrer Albert ging es mit 8 Pers. pünktlich um 7 Uhr zu unserem 3 Tagesausflug nach Gersfeld in der Rhön. Die Fahrt führte uns über die Autobahn A7 Rothenburg,Würzburg, Bad Kissingen, Bad Neustadt zu unserem ersten Ziel, auf den Kreuzberg. Am Parkplatz schnürten wir die Wanderschuhe, und wanderten den Rundweg hinauf zum Gipfel, zur Kreuzigungsgruppe. Von dort hatte man eine herrliche Aussicht. Am Ende der Wanderung kehrten wir in der Klostergaststätte ein und besichtigten anschließend noch die Klosterkirche. Danach fuhren wir zu unserer Unterkunft, in den Forellenhof nach Altenfeld bei Gersfeld.

 

Am zweiten Tag ging es nach einem guten Frühstück zum Parkplatz auf der Wasserkuppe. Ab dort begann die Wanderung zur Fuldaquelle. Nach einer kurzen Foto und Filmpause wanderten wir weiter hinauf auf den Pfersberg. Auch hier wurden wir von einem herrlichen Panorama überrascht. Der unweit entfernte Adlerhorst, ist bekannt für seine Segel- und Gleitschirmflugschule. In der dortigen Wirtschaft verweilten wir zur Mittagspause. Nach kurzer Stärkung, begaben wir uns zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderstrecke an diesem Tag betrug ca. 15 km . Zum Abendessen in der Unterkuft gab es für die meisten wieder Forelle Müllerin.

 

Am letzten Tag ging es nach dem Frühstück über Westheim nach Ostheim, zu der berühmten Kirchenburg. Die gut erhaltene und restaurierte Kirchenburg , mit ihren 5 Türmen, diente der Bevölkerung bei Gefahr - Schutz für Leib, Hab und Gut. Von dort ging es weiter nach Mellrichstadt zum früheren Grenzübergang zur DDR. Die meisten waren noch nie an einem damaligen innerdeutschen Grenzübergang, mit ihren gewaltigen Sperrvorrichtungen. Danach machten wir uns auf den Heimweg mit einer Rast in der Nähe von Ochsenfurt.

Zum Abschluss gab es noch einen Halt im SSV Heim.

Besten Dank an Herbert für die Organisation der Wanderstrecken und der Übernachtung, an Fahrer Albert sowie an Helmut für die Buchung des Buses. Außer Anton und Georg waren alle dabei, sowie mein Cousin German.

30.8.-1.9.2013 Jahresausflug ins Tannheimer Tal

Pünktlich um 7 Uhr war Abfahrt zu unserem 3 Tagesausflug nach Schattwald im Tannheimer Tal. Mit  einer kurzen Rast am Allgäuer Tor, gings weiter zur  Wannenjochbahn  in Schattwald. Hoch gings mit der Seilbahn zur Sennalpe (1350m), dann zu Fuß hoch zum Bscheißer (2000 m) mit einer traumhaften Sicht auf die umliegenden Berge. Der Abstieg vom Bscheißer über die Stuibensennalpe nach Schattwald (950 Höhenmeter) verlangte uns alles ab. Nun gings zu unserem Quatier in die Post in Schattwald. Am Samstag war Abfahrt um 9 Uhr nach Nesselwängle. Mit dem Lift gings hoch zur  Bergstation. Jetzt begann der sehr steile Aufstieg (450 Höhenmeter)zur Krinnenspitze (2000m). Oben angekommen hatte man wieder eine herrliche Aussicht auf das Bergpanorama u. den im Tal liegenden Haldensee. Es folgte nun ein angenehmer Abstieg von der Krinnenspitze über die Edenalpe (kurze Rast) zur Bergstation. Ab jetzt waren wir wieder vollzählig ( Helmut u. Alois blieben unten). Nun gings wieder zu unserem Quatier in die Post nach Schattwald. Ein Lob an unseren Florian für die sehr gute Übernachtung, u. die gut ausgesuchten Bergtouren. In der Post hatten wir an beiden  Abend  Musik  mit einer Band aus dem Odenwald. Einer ist in der FFW in Aalen.

 

Nach 2 herrlich schönen Tagen war der Sonntag ein Regentag, So beschloss man etwas früher abzureisen, um auf Vorschlag vom Albert das Kloster Roggenburg bei Weißenhorn zu besichtigen. Es ist eine riesige Anlage, die außer Albert von uns noch keiner gesehen hatte. Mit einem sehr gutem Mittagessen im Kloster- Gasthof, gings dann vollends auf den Heimweg. Unser Dank gilt unserem Georg für das sehr gute Fahren u. die Beschaffung des Buses. Es waren wieder 3 schöne u. unterhaltsame Tage

Feuerwehr Hüttlingen
Uhlandstr. 25

73460 Hüttlingen

Feuerwehr Gerätehaus

Sulzdorferstraße 2

73460 Hüttlingen